Heidenburg & Umgebung

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Informationen über unseren Heimatort Heidenburg für Ihre Urlaubsplanung an die Hand geben. Selbstverständlich finden Sie auch auf der Internetseite der Ortsgemeinde viele wichtige Informationen.

Heidenburg liegt südlich der Moselschleife Leiwen-Trittenheim. Zwischen Heidenburg und der Mosel ist der tiefe Taleinschnitt der Kleinen Dhron, die in der Nähe die Dhrontalsperre speist.

Ein landschaftlich herrlicher Blick bietet sich auf den Höhenzügen rund um Heidenburg: Das Moseltal von Klüsserath über Leiwen, Trittenheim bis Neumagen-Dhron. Die Berge der Eifel und er Erbeskopf als höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz, die Dhrontalsperre und durch verdeckende Bäume das Dhrönchen, der Geburtsort des Dichters Stefan Andres. Neben dem Blick in die Weite bietet sich auch in den Wiesen und Wäldern von Heidenburg noch eine Vielfalt von Pflanzen und Tieren.

Zur Zeit gehören wir dem Landkreis Bernkastel-Wittlich und der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf an. Zum Moselufer sind es ca. 6 km und den Erbeskopf erreichen Sie in ca. 11 km. Rund um Heidenburg gibt es schönes Netzwerk von tollen Wanderstrecken wie z. B. die Traumschleife Wasser-Dichter-Spuren, den Windkraft-Wanderweg oder auch die Wind-Wasser-Wacken-Wanderstrecke.

Die Ortsgemeinde Heidenburg hat zur Zeit ca. 750 Einwohner. In der Ortsgemeinde finden Sie neben Kindergarten, Grundschule und Mehrzweckhalle mehrere kleine Familienbetriebe, wie z. B. Bäcker, Campingplatz, Restaurant, Reiterhof etc.

Das nächste Hallenbad finden Sie in Thalfang und das nächste Freibad in Leiwen-Zummet.

Die wichtigsten Entfernungen von Heidenburg aus:

  • …nach Trier ca. 20 km
  • …nach Bernkastel-Kues ca. 25 km
  • …nach Wittlich ca. 25 km
  • …nach Idar-Oberstein ca. 35 km
  • …zum Flughafen Frankfurt-Hahn ca. 45 km
  • …nach Luxemburg/Stadt ca. 60 km

Geschichtliches:

Heidenburg wurde im Jahre 1053 erstmals urkundlich erwähnt. Ein hier aufgefundener Silberring mit einer Inschrift an den keltischen Gott Iovantucarus weist auf einen alten Siedlungsplatz hin. Durch die Wirren der französischen Revolution kam Heidenburg um 1800 unter französische Herrschaft und wurde 1814 Teil des Königreichs Preußen. Seit 1946 ist der Ort Teil des neu gegründeteten Landes Rheinland-Pfalz. 1997 wurde der Gemeinde der Titel „Bundessieger Kinder- und Familienfreundliche Gemeinde“ verliehen. Heidenburg unterhält eine Partnerschaft mit dem französischen Ort Villeblevin im Department de l’Yonne in der Region Bourgogne.

Jägers Stübchen © 2017 Frontier Theme